Glossar

A B C D* E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • Digitaldruck

    Beim Digitaldruck werden vorhandene Text- oder Bildinformationen in digitaler Form vom Computer an das Drucksystem gesendet. Da der Computer die Druckmaschine direkt steuert, führt dies zu einer Verkürzung der Arbeitsabläufe. Im Wesentlichen entfallen Arbeiten, die bei analoger Druckvorbereitung (Siebdruck) essentiell sind, zum Beispiel die Film- und Druckplattenherstellung. Durch den Einsatz der Computertechnik kann jede Seite individuell bearbeitet und erstellt werden. Der Druck findet ausschließlich im CMYK Farbraum statt, der auf vier Grundfarben zurückgreift: Cyan, Magenta, Yellow und Key Black.

    Mittels Überlagerung dieser Farben kann jeder beliebige Farbton erzeugt werden. Aufgrund des geringen Aufwands, der hohen Effizienz, der hochwertigen Qualität und der Flexibilität ist der Digitaldruck die ideale Möglichkeit, um in Kleinauflagen zu produzieren und somit für nahezu jeden interessant. Der Digitaldruck wird primär eingesetzt, um zum Beispiel Plakate, Etiketten oder auch PVC-Werbebanner etc. zu bedrucken.